eMove360° Europe 2022: Raycap präsentiert Überspannungsschutzlösungen für die Ladeinfrastruktur

Garching, 29.08.2022 – Vom 5. bis 7. Oktober findet in Berlin zum 6. Mal die weltweit größte Fachmesse eMove360° für die Mobilität 4.0 statt. Raycap, ein internationaler Hersteller von Elektronikkomponenten für den Überspannungsschutz, Connectivit in Monitoring, präsentiert dort in Hub 27 an Stand 201 seine Innovationen für den Schutz der E-Ladeinfrastruktur vor Überspannungsschäden.

Bei allen öffentlich zugänglichen Ladeinfrastrukturen für Elektrofahrzeuge ist ein Überspannungsschutz vorgeschrieben, um im Falle eines Überspannungsereignisses Menschen und angeschlossene Fahrzeuge vor Schäden zu schützen. Doch auch im privaten Bereich, beispielsweise bei Wallboxes, ist Überspannungsschutz notwendig, um die Investition zu schützen und Schäden am Fahrzeug und, schlimmstenfalls, Personen zu vermeiden.

Dabei kann eine einzelne Überspannungsschutzlösung jedoch nicht ein komplettes Ladeszenario abdecken. Deshalb hat Raycap als Experte für den Schutz sensibler Infrastruktur ein umfangreiches Produktportfolio speziell für den E-Mobility-Bereich entwickelt: ob im AC- oder DC-Bereich, für kleine Ladestationen im privaten und öffentlichen Bereich oder für Schnellladestationen.

Im Mittelpunkt steht bei Raycap auf der eMove360° Europe 2022 der neue ProTec T2C-EV. Die Typ 2+3-Überspannungsschutzkomponente ist mit ihrer kompakten Bauweise eigens dafür ausgelegt, in kleinen Ladestationen oder Wallboxes Platz zu finden. Damit können auch private Ladestationen abgesichert werden, die nicht bereits über den Hausanschluss ausreichend vor Überspannungsschäden geschützt sind. Der ProTec T2C-EV ist besonders schnell und einfach zu installieren und schützt Ladestationen sowie daran angeschlossene E-Autos zuverlässig vor Überspannungsschäden. Darüber hinaus zeigt Raycap weitere bewährte Lösungen zum Schutz sämtlicher Anwendungen der Ladeinfrastruktur, von Energiespeichersystemen und PV Anlagen.

Über Raycap

Raycap ist ein international tätiger Hersteller und Technologieführer mit jahrzehntelanger Erfahrung auf dem Gebiet des Blitz- und Überspannungsschutzes für die Bereiche Energie-, Signal- und Datenübertragung. Zum Produktportfolio gehören unter anderem wartungsfreie Elektronikkomponenten, die sowohl für den Schutz von Personen und betriebskritischen Anwendungen als auch für bestmögliche Anlagenverfügbarkeit eingesetzt werden. Darüber hinaus ist Raycap Gehäuseexperte für Fiber, XDSL, Small-Cell und 5G-Tecnik und führend im Bereich passiver Telekommunikationsinfrastruktur für Breitband- und Mobilfunknetze. Zum Produktportfolio gehören strukturierte Verkabelungssysteme für „Fiber und Power to the Antenna“, Stromversorgungs- und Verteilgehäuse für Mobilfunknetze sowie ein breites Spektrum an In- und Outdoor-Gehäusen für Kupfer- und Glasfaserkabelnetze. Das Unternehmen ist Technologieführer und verzeichnete seit seiner Gründung 1987 kontinuierlich ein starkes Wachstum. Über 2.000 Mitarbeiter, eigene Testlabore sowie zahlreiche Patente garantieren für Qualität, Zuverlässigkeit und Innovationen, die auch Basis sind für die unabhängig durchgeführten internationalen Zulassungen der Produkte nach UL, IEC und EN. Die Kunden stammen aus einer Vielzahl von Branchen, darunter Gebäude- und Bautechnik, Telekommunikation, Energiespeicherung und -erzeugung, Photovoltaik, Windturbinen, E-Mobilität und Bahntechnik.

Kontakt

Lisa Duckett
Vice President, Marketing & Communications, Raycap
Tel.: 208 777 1166
lduckett@raycap.com

Tobias Möldner / Dr. Aline Schmitt
Schwartz Public Relations
Tel.: 089 211 871 -31 / -40
raycap@schwartzpr.de